Leo – verstorben

Unser Senior steht nicht mehr für Bedeckungen zur Verfügung. Da er aber unsere Zucht maßgeblich beeinflußt hat, soll er hier aufgelistet bleiben.

100% Peru, 50% Accoyo. Leo vom Lehnerhof ist ein ausgesprochen typvoller Hengst mit rein peruanischer Abstammung. Sein Vater ist der berühmte Vererber Jolimont Sculptor (Accoyo).

Er besitzt ein extrem dichtes Vlies. 6 kg Wolle pro Schur – kein Problem! Er ist 2000 geboren und deckt absolut zuverlässig. Auch mit nun 8 Jahren hat seine Faser einen bestechenden Glanz und schönen Crimp.

Selbstverständlich ist er AZVD und AA registriert.

Leokinder

Leo richtet sich farblich meist nach der Mutterlinie. So gibt es Leofohlen von schneeweiß bis pechschwarz. Qualitativ bestechen Leokinder durch die Bank mit ihrer typvollen Erscheinung, tollen Bewollung und der sehr feinen, super glänzenden Faser.

In Ihrer ersten Showsaison 2008 haben Leokinder in ihren Klassen jeweils 3 x 1. Platz, einen 2. Platz und zweimal einen 3. Platz gemacht. Darüber hinaus hat Leo’s ältester Sohn bei der ZEP im Frühjahr 08 stolze 96 Punkte errungen (Kat. A).

In Hapert 09 gewann die Leotochter Marabell von Monika Kempf den 2. Platz in ihrer großen Gruppe der braunen Stutfohlen. Auch in Krefeld 09 gewann Leotochter Marabell wieder den 2. Platz vor großer Konkurrenz.

 

In Alsfeld 2011 gewann Marabell den 3. Platz in ihrer Gruppe (8 Tiere, bis auf eins alle 1 Jahr jünger).

Ebenfalls in Alsfeld schlug in einem Ring von 5 Frisofohlen das Fohlen aus einer Leo-Mutter seine Geschwister.

Mittlerweile sind die ersten Leokinder zum Herdbuch vorgestellt worden. Die Gesamtergebnisse stehen noch aus, aber die Teilergebnisse der internationalen Richter sehen schon mal sehr verheißungsvoll aus.

Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder Kommentare